Radspitz und Gery & The Johnboys unplugged

Selb, Rosenthal-Theater - Sa. 8. Dezember 2018

Radspitz und Gery & The Johnboys unplugged

Nachholtermin vom 3.11.

Im letzten Jahr gaben die beiden oberfränkischen Kultbands Radspitz und Gery & The Johnboys ihr erstes gemeinsames Konzert auf der Selber Bühne und die gemütliche Wohnzimmeratmosphäre hat wohl allen gefallen, den Musikern und den vielen Zuhörern. Hunderte stehender, jubelnder und tanzender Besucher erlebten ein Konzert der Extraklasse. Bereits in der Konzertpause wurden mit den Bands neue Termine für 2018 und auch 2019 vereinbart und nachdem der Frontmann von Radspitz, Klaus Pfreundner, die bekannt gab, brandete tosender Jubel auf.
Und so machen die beiden Bands am Samstag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr, wieder gemeinsame Sache im Rosenthal-Theater mit Konzertpower, etwas Comedy und vor allem ehrlicher Musik.
Seit rund 40 Jahren ist Radspitz als musikalischer Botschafter der guten Laune auf den Bühnen der Republik unterwegs. Ein Höhepunkt sicher ein Auftritt in Island, hat Frontmann Klaus Pfreundner doch die inoffizielle Hymne der isländischen Fußballfans geschrieben. Den Text dazu lieferte die Bad Staffelsteiner Musikerin Suzan Baker. Ein weiterer Meilenstein in der glorreichen Karriere der Band nach der Auszeichnung mit dem Fachmedienpreis "Beste Partyband Deutschlands 2016" und dem österreichischen Musikpreis "Top of the Montains".
Gery & The Johnboys präsentieren seit 3 Jahrzehnten ehrlichen, fetzigen, einfühlsamen und unwiderstehlichen Rock'n'Roll. Die Jungs aus Oberfranken sind fruchtig und reif mit ihrem Programm und alten Songs zu pflücken! Sobald sie auf der Bühne auftauchen, zappelt alles, was sich bewegen kann, zu den Hits der 50er bis 70er Jahre. "Gery & The Johnboys" sind "locker aus der Hüfte" und unglaublich ansteckend. Bandleader Gery Gerspitzer betont übrigens, dass die "Johnboys" in alter Besetzung a cappella auftreten.